Glaronia vor einer spannenden Aufgabe

29. Januar 2016

Nach einem harten aber erfolgreichen Endspurt sind die Glarner Volleyballerinnen in den Playoffs angelangt. Nun folgt eine interessante Phase mit Partien gegen Teams, die man weniger gut kennt. Glaronia startet mit einer recht guten Ausgangslange: Zwar führt Lugano die Tabelle klar an, doch die vierplatzierten Glarnerinnen haben nur zwei Punkte Rückstand auf den zweiten Tabellenplatz.

Gemäss aktuellem Modus spielen Sie nun gegen diejenigen Teams ein Hin- und Rückspiel, welche die Qualifikation in der Westgruppe bestritten hatten. Dies sind Therwil, Fribourg, NUC Neuchâtel und Genève Volley. Die letztplatzierten Genferinnen sind denn auch die ersten Gegnerinnen, und das Team von Trainer Küng kann sich gute Chancen auf Punkte ausrechnen. Einzig die lange Fahrt könnte ein Nachteil sein. Die Herausforderung sind wohl nicht in erster Linie die Genferinnen, sondern die Tatsache, dass man mit grosser Anstrengung die Playoffs erreicht hat und nun mit neuem Elan starten muss. Auf den Lorbeeren ausruhen dürfen sich die Glarnerinnen nicht. Es wird sich weisen, ob sie die nötige Frische haben, um in Genf zu reüssieren.

 

Volleyball NLB Frauen:

Genève Volley – VBC Glaronia: Samstag, 30. Januar 2015 um 17.00 Uhr Henry-Dunant Halle, Genf


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.