top of page

Gleich zweimal Weihnachten für Glaronia

Die Glarner Volleyballerinnen kommen organisatorisch voran und schaffen sportlich eine Überraschung.

 

Neuigkeiten für Wirz und Mazzoleni

Die beiden Mittelblockerinnen Joanna Mazzoleni und Jeanina Wirz erlebten schon verfrühte Weihnachten: Jeanina kommt aus Frauenfeld ins Training, Joanna arbeitet auf dem Berg in Wald in einer Klinik. Mit dem ÖV ins Training zu kommen, wurde praktisch unmöglich, doch die beiden Mittelblockerinnen erhielten von der Garage Felber je einen Ford Puma, der nun wieder einen regelmässigen Trainingsbesuch zulässt.

 

Glarnerinnen auf Augenhöhe

Cheseaux reiste als recht klarer Favorit nach Glarus, musste aber rasch feststellen, dass die Glarnerinnen mithielten; besonders die Verteidigung überzeugte, während die Angriffe noch recht einseitig über Daria Szczyrba liefen. Cheseaux war vor allem im Mittelblock stärker, lag jeweils ganz knapp vorn und holte sich den ersten Satz.

 

Auf den Absturz folgt das Comeback

Im zweiten Satz lief bei Glaronia überhaupt nichts mehr und Trainer Filip Brzezinski ersetzte Captain Mariah Mandelbaum durch die Juniorin Nadja Djuric. Die Amerikanerin konnte durchatmen und ihre Fassung zurückgewinnen. Dann nahm sie das Szepter wieder in die Hand und Glaronia bot Volleyball vom Feinsten, trotz 0:2 Sätzen im Rückstand. Mit einer starken Teamleistung glichen die Einheimischen aus.

 

Wechselbad im Tiebreak

4:8 lag Glaronia hinten, die Topscorerin von Cheseaux war am Anschlag und die Glarnerinnen spielten gross auf. Bei 14:10 glaubten sie, den Sieg in der Tasche zu haben, doch es wurde nochmals spannend und am Ende gewann Glaronia diese grossartige Partie mit 16:14. Die Weihnachtsüberraschung war perfekt!

 

 

Raiffeisen Volley Glaronia – VBC Cheseaux 3:2 (21:25, 11:25, 25:21, 25:20, 16:14) – Kantonsschule Glarus - 250 Zuschauer – Spieldauer: 103 Min. - Schiedsrichter: Y. Kälin, D. Zindel.

Raiffeisen Volley Glaronia: Mandelbaum, Brzezińska, Werfeli, Bulajic, Szczyrba, Mazzoleni, Schnyder, Djuric, Cembranos, Wirz, Egger, Reuther, Schädler. Coach: F. Brzeziński, G. Aebli.

Cheseaux: Oseghale, Rackel, Freymond, Monge, Hanon, L. Casto, O. Hämmerli, D. Casto, Harrison, Zurlinden, M. Hämmerli, Trezzini. Coach: L. Girolami, A. Petiot.


Glaronias Mittelblockerinnen kommen nun rechtzeitig ins Training: Jeanina Wirz (links) mit Brigitte Felber und Joanna Mazzoleni mit Philipp Kessler.

(Foto Peter Aebli)

184 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Goodbye - Thank you

Folgende Spielerinnen verlassen uns leider: Lea Werfeli Lea verlässt Raiffeisen Volley Glaronia auf der Suche nach einer neuen Herausforderung im Toggenburg. Sie hat bei Glaronia Volleyball spielen ge

Comments


bottom of page